Abfohlen ist kein Stress

0

Wissenschaftler der Vetmeduni Wien haben Stress bei der Geburt von Pferden und anderen Haustieren erforscht. Im Ge­gensatz zu den Erwartungen scheinen Stuten beim Abfohlen völlig entspannt zu sein.

Die Geburt geht bei Pferden sehr schnell vonstatten. Die Wehen und das aktive Abfohlen dauern etwa 10 bis 20 Minu­ten – erheblich kürzer als bei Menschen oder Kühen. Ist diese kurze Periode stressig für die Stuten? Die Forscherin Dr Christina Nagel und ihre Kollegen beobachteten 17 fohlende Stuten des Bran­denburgischen Staatsgestüts in Neu­stadt, Deutschland, und führten EKGs vor, während und nach dem Abfohlen durch. Die Forscher nahmen auch Speichel und Blutproben und untersuchten diese auf Stress-Hormone, wie Cortisol und Epinephrine.

„Ein normales Abfohlen scheint just das Gegenteil von Stress zu bewirken“, sagt Nagel. Das Team fand, dass der Herz­schlag der Stuten bei den Wehen nicht erhöht war, Die Stuten hatten sogar Aussetzer aufgrund eines verspäteten Stimulus im Herzen. Bei Menschen erfordert ein solcher zweitrangiger atriventricular (AV) Block oft eine medizinische Be­handlung, aber viele gesunde Pferde zeigen diese während Ruhepausen. Die Tatsache, dass fohlende Stuten sie aufweisen, legt nahe, dass sie stark vom pa­ra­sympathetischen Nervensystem beeinflusst werden, das gewöhnlich einen Zu­stand der Ruhe und Entspannung be­wirkt. Sein Gegenspieler, das sympathetische Nervensystem, präpariert den Or­ganismus für eine Stress-Reaktion, scheint aber bei einer Geburt nicht aktiv zu sein, schließt das Forscher-Team.

Außerdem fand das Team, dass der Stress-Hormon-Spiegel bei abfohlenden Stuten niedrig bleibt, und dass zu keinem Zeitpunkt der Adrenalin-Spiegel erhöht war. Auch die Aufgabe, für das Neugebo­rene sorgen zu müssen, scheint keinen Stress zu bedeuten: Kontakt zwischen Stute und Fohlen bedeutete weitere Erleichterung und Entspannung.

Dr Christine Aurich, Kopf der Forschergruppe, erklärte: „Die Geburt erfordert einen Zustand der Entspan­nung bei der Stute. Das ist für wilde Pfer­de von Vorteil. Stuten können die Wehen zurückhalten, bis sie ihre Umgebung als friedlich und sicher einschätzen. Sobald das der Fall ist, passiert das Abfohlen in kürzester Zeit.“

(Parturition in horses is dominated by parasympathetic activity of the autonomous nervous system”, Theriogenology)

Comments are closed.