LQH Reining Masters – NRHA Germany Maturity

0

Grischa Ludwig gewann mit Ruf Lil Diamond die Level 4, mit einer Score von 226. Rang zwei belegte Julia Schumacher mit Coeurs Little Tyke (225,5). Auf den Plätzen drei und vier landeten mit Markus Gebert auf Spark N Step und Morey Fisk mit Chicks Smokingun (222,5 und 222).
Ins Finale in der  Non-Pro kamen nach dem Go-Round 13 Reiter – und wie im Jahr zuvor hieß die Siegerin Olga Hofmann mit Walla Whiz Keen (218).
Die Richter waren Ricky Bordignon, Pierre Quellet und Markus Morawitz.
Olga Hofmann ist mit ihren 69(!) Jahren noch top fit und erklärte: „Ich habe schon beim ersten Training gemerkt, dass mein Pferd gut bei der Sache ist. Im Vorlauf war alles okay, aber im Finale hatte ich zu Beginn einen ganz kleinen Patzer. Da habe ich gedacht: Olga, jetzt musst du aber etwas mehr Gas geben! Es ist mir gelungen.“
In der Open Novice Horse triumphierte Alexander Ripper mit VH A Little Bit und einer Score von 143,5. Jeannette Krähenbühl aus der Schweiz im Sattel von Spat Sailor Lens kam mit einer 140,5 auf Platz zwei und Lokalmatador Levin Ludwig mit Just A Funny Gun mit einer 140 auf Platz drei.
„Trotz des Unwetters hat das LQH Team die Nerven behalten und das Beste daraus gemacht: Sie haben sofort reagiert und geholfen. Alle Achtung““, erklärte Alexander Ripper.

Comments are closed.