Ann Fonck liess keinem eine Chance

0

Beim NRHA European Open Derby 2018 räumte Ann Fonck (Belgien) in unglaublicher Manier ab. Wann hat es das schon mal gegeben, dass in einem Major Reining Event ein Starter alle drei ersten Plätze belegt?!

Ann Fonck begann 2001 mit dem Showing in NRHA Competition, als sie einen Preisgeldscheck von $276 gewann. Bevor sie zum diesjährigen European Derby in Kreuth ging, hatte sie NRHA Lifetime Earnings LTE) von mehr als $870,000. Dort belegte sie in der höchsten Klasse, der L4 Open, die drei ersten Plätze!

Mit Shiners Voodoo ritt sie in der NRHA Pattern auf eine Score von 226.5 und sicherte sich die L4 Open Championship. Der fünfjährige Hengst von Shiners Voodoo Dr aus BR China Rose ist immer von ihr geshowt worden und hat über $46.700 NRHA LTE.

Neun Starter später ritt sie ihr zweites Finalpferd, Made In Walla. Mit dem siebenjährigen Wallach von NRHA Million-Dollar Sire Walla Walla Whiz aus Hollywood Made zeigte sie einen weiteren großartigen Ritt, der ihr eine 225 und die Reserve Championship einbrachte.

Und dass alle guten Dinge drei sind, zeigte sich, als sie mit ihrem dritten Pferd, Gunnerlicious (Gunner x Mifs Doll), eine 222,5 und den dritten Platz erzielte (Tie). Dieser achtjährige Hengst ist doppelt registriert (AQHA/APHA).

„Ich bin superbegeistert über diese Resultate und kann den Besitzern dieser Pferde nicht genug danken, dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben, sie zu showen“, sagte Ann Fonck. „Voodoo lief vom Go-round an gut für mich bis in die Finals. Made In Walla ist das netteste Pferd überhaupt, mit riesigem Herzen, und Gunnerlicious ist ein superathletisches Pferd mit einer ganz eigenen Persönlichkeit. Und ich hätte das alles nicht erreichen können ohne meinen Mann Bernard.”

Mit CDS Ruby Shines, von RS Rambolena (Spat Olena/Great Pine), aus RS Bonnie Jac (Hollywood Jac 86) wurde unter Morey Fisk ein Pferd Co-Drittplatzierter in der L4, das nicht aus einer hochaktuellen Anpaarung stammt.

Die L3 Open Division gewann der Franzose  Arnaud Girinon mit DC Masterspecialnite (222).

Zweite in der L3 wurden mit einer 221,5 Markus Gebert (Österreich) und Spark N Step (Wimpys Little Step x Spark N Pretty und Max Ruggeri auf Mister Little Uno (Mister Uno x Bonita Bahia).

Leave A Reply