NEUER SATTEL VON WAY OUT WEST

0

Way out West hat einen neuen Sattel herausgebracht, den CrossOver.

Er soll eine Alternative für schwergewichtige Reiter sein, die keinen Westernsattel reiten wollen (der bekanntlich das Gewicht am besten verteilt).

Die mathematische Formel für Druck ist: Kraft (oder Gewicht) dividiert  durch Fläche. Das heißt, wenn die Quadratzentimeter der Auflagefläche verdoppelt wird, halbiere ich den Druck, der unter dem Sattel entsteht.

Der CrossOver von Way Out West soll die Sitzanatomie und das Sitzgefühl eines bequemen Englisch-Sattels mit der großen Auflagefläche eines Westernsattels vereinigen.

Lange Sattelblätter mit variablen Klettpauschen und gutem Vorschnitt machen den Sattel universell einsetzbar.

Er soll sich auch für Working Equitation eignen und auch für die Dressur.

Die Kammerweite des leicht flexiblen Sattelbaums kann von den Sattelanpassern von Way Out West vor Ort verändert werden.

Ausgewählt und angepasst wird der Sattel von einem der vier Way Out West Sattelanpasser, die bundesweit zu Ihrem Pferd kommen. Alle Sattelanpasser haben eine pferde-osteopathische und eine satteltechnische Ausbildung. Die Passformkontrolle wird immer mit einem Computer-Druck-Mess-System in der Bewegung durchgeführt, damit optimale Ergebnisse garantiert sind.

Der CrossOver wird in verschiedenen Lederfarben und Ausstattungen und auch in größeren Sitzgrößen gefertigt. Ob er Anklang finden wird für English-Klassen auf Westernturnieren, hängt davon ab, inwieweit er solche Starter überzeugt.

Info: wayoutwest.de

Comments are closed.