WESTERN HORSE Editorial 12/20

0

Liebe Freunde und Freundinnen von WESTERN HORSE,

dies ist die letzte Ausgabe des ganz besonderen Jahres 2020, das uns allen sehr viel abverlangt hat.

Auch wenn wir noch nicht genau wissen, wie wir dieses Jahr Weihnachten und Silverster feiern können, gibt es doch für die Zeit danach die berechtigte Hoffnung, dass durch eine Impfung und noch genauere Tests die Pandemie endlich gestoppt wird.

Vielleicht können wir schon im Frühjahr wieder die ersten Turniere ohne Einschränkungen besuchen und unseren schönen Sport ohne Masken und Angst genießen. Im weiteren Verlauf des Jahres 2021 kommt uns dann hoffentlich die Pandemie nur noch wie ein böser Traum vor.

In diesen für uns herausfordernden Zeiten gibt es viele Geschöpfe, denen es noch schlechter als uns geht. Unser Bericht über die “Blutigen Pferde Bulgariens” zeigt die große Not der geschändeten Tiere – macht aber zugleich Mut und Hoffnung durch das Engagement einer Familie in Deutschland, die solche Pferde freikauft und in Deutschland vermittelt. Vielleicht kennt ihr ja sogar jemanden, der solch ein Pferd aufnehmen oder für die gute Sache spenden würde.

Wir bedanken uns für eure Treue und die vielen positiven Stimmen in diesem Jahr. Spitzenreiter in der Lesergunst war der Artikel über das “Online-Training”, der eine ganz neue Entwicklung aufgezeigt hat.

Wir wünschen euch trotz aller Hindernisse ein schönes Weihnachtsfest im Kreis der Familie, einen guten Slide in ein viel besseres 2021 – und bleibt bitte gesund!

Euer WESTERN HORSE Team

Comments are closed.