Waldbrand bei den Salt River Mustangs

0

Die Salt River Mustangs, über die wir in WH 4/17 berichtet hatten, sind aktuell durch einen Waldbrand gefährdet, auch wenn es dort im „Tonto National Forest“ haupt­sächlich um Büsche und Kakteen geht, die brennen. Das Feuer brach am 25. Ap­ril entlang des Salt Rivers aus und wurde entweder durch mensch­lichens Fehlverhalten verursacht oder durch absichtliche Brandlegung. Die Polizei ermittelt laut David Albo, Public Information Offi­cer des Tonto Na­tional Forests.
Das Feuer hatte bis Ende April etwa 50 Morgen vernichtet, aber bislang konnten die wilden Pferde ihm aus dem Weg gehen.
„Ich habe die Pferde noch nie so weit unten am Fluss gesehen“, erklärte Albo. „Aber es gibt immer noch genug Möglichkeiten für die Pferde, dem Feuer auszuweichen.“
Die Salt River Wild Horse Management Group, die für den Schutz und die Erhaltung der Salt River Mustangs gegründet wurde, teilte in einer schriftlichen Erklärung mit, dass sie mit dem U.S. Forest Service zusammenarbeitet, um die Wanderungen der Pferde zu beobachten.

Comments are closed.