Pferdetransport-Studie beweist:

0

Pferde brauchen Platz und möchten lieber „rückwärts“ reisen

Eine neue Studie über die Auswirkungen der Pferde-Positionierung in oder gegen Fahrtrichtung deutet darauf hin, dass sich ausreichend Platz und eine nach hinten gerichtete Positionierung während der Fahrt auf das Wohlbefinden der Pferde positiv auswirken können.

An der Studie, die von Wissenschaftlerinnen der Universitäten Bologna (Italien) und Wagga Wagga (Australien) im Januar 2020 veröffentlicht wurde, nahmen 26 Stuten teil. Die Pferde wurden in einer Transportsituation ähnlich engen Boxen über Nacht eingesperrt, um herauszufinden, wie sich diese beengte Situation auf das Verhalten und den Körper auswirkt.

Für den Transporttest wurden sie zwölf Stunden lang transportiert, wobei eine Gruppe weniger, die andere mehr Platz hatte. Ein weiterer Unterschied war die Aufstellung in oder gegen die Fahrtrichtung.

Während der Fahrten zeigte die Videoüberwachung, dass die Häufigkeit von Stress-Symptomen (Kopfschlagen, Umsehen, Umdrehen) und Ausbalancieren während des Transports zunahm. Pferde, die gegen die Fahrtrichtung und in einem größeren Ständer transportiert wurden, balancierten sich weniger aus.

Fazit: Platz und Rückwärts-Fahren verbessert das Wohlbefinden

Insgesamt deutet diese Studie darauf hin, dass mehr Platz und eine nach hinten gerichtete Positionierung das Gleichgewichtsverhalten erleichtern und die Ge-

­sundheit und das Wohlbefinden transportierter Pferde verbessern können.

Der komplette Bericht „Pferdetransport-Studie beweist: Pferde brauchen Platz und möchten lieber ‘rückwärts’ reisen“ ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht.

Comments are closed.