JASON VANLANDINGHAM UND A VINTAGE SMOKE GEWINNEN OPEN NRHA DERBY

0

Das NRHA Derby fand vom 13.-21. Juni in Oklahoma City statt und hatte signifikant höhere Starterzahlen gegenüber dem Vorjahr. Trotz gewisser Restriktionen wegen der COVID-19-Krise (Besucher waren nicht zugelassen) waren die Reiner offensichtlich heiß darauf, endlich wieder starten zu können. Die Open Preliminaries hatten 247 Entries, außerdem gab es AQHA- und APHA-Klassen.

A Vintage Smoke gewann die Open L4 unter NRHA Two-Million-Dollar Rider Jason Vanlandingham. Die beiden hatten 2018schon die NRHA Futurity und  2019 das National Reining Breeders Classic gewonnen. Nach einer spektakulären Performance hielten die Zuschauer den Atem an und spendeten donnernden Applaus, als die Score von 227,5 bekanntgegeben wurde.

Für Vanlandingham war es eine Erleichterung:

„Ich war letztes Jahr von mir selbst enttäuscht gewesen, als ich die Chance gehabt hatte, das Derby zu gewinnen, aber meinen letzten Stop vergurkt hatte“, sagte er. „Ich war unter starkem Druck, und dieses Pferd hat geliefert. Er war echt unglaublich.“

Der Sieg brachte ein Preisgeld von $60.000 ein, plus jede Menge Sachpreise, wie einen Kyle Zanetti Trailer, einen Bob’s Custom Saddle, einen Montana Silversmiths Trophy Buckle, Anderson Bean Boots und vieles mehr.

Dies ist das zweite Pferd, mit dem Vanlandingham die drei größten NRHA Events gewonnen hat, die NRHA Futurity, das NRHA Derby und das NRBC. Das erste Mal hatte er es mit Not Ruf At All geschafft.

A Vintage Smoke ist erst fünf Jahre alt und kann zwei weitere Male im Derby starten. Der Hengst ist von A Sparkling Vintage und aus Lady Smoke Peppy.

L4 Open Reserve Champion wurde Nathan Piper und Patriot. Piper gewann mit dem ebenfalls fünfjährigen Hengst von NRHA Six-Million-Dollar Sire Smart Spook $47.572. Piper und Patriot haben sich seit ihrem Start als Competitors ein permanentes Duell geliefert und haben sich sogar einmal die L4 Open Championship auf dem NRBC geteilt (2019).

Die Level 3 Open Finals gewann Kole Price mit Gunna Stop, ebenfalls ein fünfjähriger Hengst (Score 222,5).

Der Deutsche Arno Honstetter hatte zusammen mit Vanlandingham die Open Prelims angeführt und war in den Finals mit Special Made Whiskey der letzte Starter. Mit einer 220,5 gewann er die L2 Open Championship und platzierte sich in the Level 4 und 3 und gewann insgesamt $34.676.

„Das war schön“, sagte Arno. „Ich hatte nach den Zirkeln nicht mehr viel Pferde übrig, darum wurden meine Stops nicht so schön, wie ich wollte, aber die ersten Dreiviertel meiner Pattern waren echt gut, und Special Made Whiskey hat sich sehr angestrengt.“

Der siebenjährige Hengst ist von NRHA Three-Million-Dollar Sire Gunners Special Nite und aus Starlight Acres.

Reserve Champion in der L2 Open wurde Cody Sapergia mit Chicowhiz (218,5).

Comments are closed.