Die neuesten Inductees der APHA Hall Of Fame

0

Vier einflussreiche Paints wurden im Februar in die Hall of Fame der American Paint Horse Association aufgenommen: Olympia Joe, Cactus Christi, Color Me Smart und Scarlet Print. Sie sind jetzt im Rebecca Baker Paint Horse Legacy Loft zu finden in den neuen APHA Headquarters in den historischen Stockyards in Fort Worth.

Die Feierlichkeiten fanden während der APHA Convention statt.

Cactus Christy, eine 1977 geborene Tobiano-Stute von Cactus Banner und aus Debla’s Bimbo, war ein echtes Allround-Pferd und startete in Halter, Western Pleasure, Reining, Cutting und Working Cow Horse. Sie gewann vier World bzw. National Championships und ROMs in Western Pleasure und Cutting und ein Superior in Reining. Sie brachte sieben Fohlen, die meisten davon waren von dem Cutting Sire Sargent Freckles. Drei davon waren NRHA Open Futurity Finalists (Mark This Spot, The Big Gun und Wheres Spot). The Big Gun gewann außerdem den APHA World Championship-Titel in Senior Reining. Mark This Spot gewann drei World Championships und vier Reserve World Championships in Reining, Cow Horse, Western Pleasure und Roping.

Olympia Joe war ein 1977 geborener Tobiano-Hengst von dem APHA Supreme Champion Joechief Bar und aus Olympia Babe (QH) und führte mütterlicherseits auch das Blut des legendären Painted Joe.

In nur drei Jahren schaffte er einen APHA Racing Record von acht Siegen und zwei dritten Plätzen und einen zweiten Platz im 1980er APHA National Championship Derby, nur eine Nasenlänge hinter dem Sieger, Cherokee Indian. Aber seine wahre Bedeutung erlangte er als Vererber.

Zu seinen 453 APHA-registrierten Fohlen gehören 190 Starter, die zusammen fast $675.000 an Lifetime Earnings aufzuweisen hatten. Seine Tochter Slide A Way Sally ist eine der Top World Championship-Sieger. Zu seiner Nachzucht gehört auch der dreifache Reserve World Champion Pick A Winner.

Scarlet Print war eine 1990 geborene Chestnut Overo-Stute von Silent Print, aus Oakes Shady Lady (QH). Obwohl die Engle Familie in Bakersfield, Californien, vorher keinerlei Erfahrung in Halter hatte, führte diese Stute sie auf eine Erfolgsstraße, die sie nie in Betracht gezogen hatten. Scarlet Print war eigentlich als ein Allround Prospect für den Sohn gekauft worden, gewann aber 10 Halter World Championships.

Michelle Engle etablierte die „Scarlet Print Award“, die an Regular-registrierte Stuten verliehen wird, die in einem einzigen Jahr die Open, Amateur und Youth World Championships gewinnen.

Scarlet Prints neun Fohlen haben an die 750 Points gewonnen und sechs World Championships.

Color Me Smart, ein 1991 geborener Tobiano-Hengst von Smart Little Lena (QH) und Doxs Painted Lady, wurde der Leading Sire von Paint Cutting Horses. Bis heute hat seine Nachzucht über 3,7 Millionen Dollar gewonnen. Seine Mutter Doxs Painted Lady war ein APHA National Champion (die National Show war der Vorläufer der World Show). Er war syndikatisiert worden, als er noch ein Jährling war und noch keinen Fuß in eine Cutting Arena gesetzt hatte. Er selbst hat knapp $10.000 in NCHA Competition gewonnen und war 1997 APHA World Champion in Senior Cutting geworden, bevor er in die Zucht ging. Er war einmal für 2,7 Millionen Dollar verkauft worden und gehört heute der

Iconic Color LLC – Linda Werner, Michelle Sly und Ann Jones.

Color Me Smart hat an die 850 Fohlen gezeugt, davon wurden 270 geshowt, in Cutting, Cow Horse, Roping, Reining und Ranch Events, und sie haben bislang 33 APHA World Championships, 27 Reserve World Championships und viele NCHA-Erfolge errungen. Zu den erfolgreichsten Nachzuchtpferden gehören JR Playboy By Color (LTE $271.515), JR Colord Rambo (LTE $232.787), JR Red Diablo (LTE $175.440) und Special Order Paint (LTE $175.314). „Color“ zeugt immer noch Performance-Pferde, so dass sein Einfluss noch weiter in die Zukunft reicht…

Comments are closed.