Andrea Fappani jetzt  6-Million-Dollar Rider

0

Die NRHA gab bekannt, dass Andrea Fappani der neueste NRHA Six-Million-Dollar Rider ist. Er ist erst der zweite in der Geschichte, der diesen monumentalen Meilenstein erreicht hat. Beim NRHA Derby 2020 ritt er Spooks Gotta Outfire (Spooks Gotta Whiz x Black Custom Chex) zu einer 225,5, was genug war für den 3. Platz in den Open Level (L) 4 Finals und brachte ihn näher heran an den Six-Million-Dollar Status. Dann kamen mehrere vordere Plätze auf dem 2020er National Reining Breeders Classic (über $70.000), auf dem High Roller Reining Classic und der Friends of Reining Futurity in Tennessee weitere $50.000+, der Sieg bei der West Yellowstone Open Futurity $20.072 und ein 2. Platz $12.218.

Geboren in Italien, trainiert Fappani Reining-Pferde  in Scottsdale, Arizona, auf der Rancho Rio Oso. Er wurde 1994 NRHA-Mitglied und gab drei Jahre später seine Non-Pro-Karte ab, um als Profi zu star­ten. 2006 wurde Fappani einer der jüngsten NRHA Million-Dollar Riders der Geschichte.

„Als ich 1997 in die USA kam, war der Gewinn der Futurity mein höchstes Ziel”, sagte er. „2001 war ich glücklich genug, das zu schaffen. Ich fragte mich selber: Was mache ich jetzt?, weil das mein Lebensziel gewesen war.“

Andrea Fappani ist weniger mit seinen Lifetime Earnings befasst als damit, seine Horsemanship immer weiter zu verbessern.

„Ich hatte immer die Furcht, dass auf ein erfolgreiches Jahr ein weniger erfolgreiches folgen könnte“, sagte er. „Es geht mir nie ums Gewinnen, es geht mir um Beständigkeit in meinem Trainingsprogramm, dar­um, zu zeigen, dass ich dasselbe immer wieder und wieder erreichen kann.“

Vieler der Fappani Kunden sind schon bei ihm seit dem ersten Jahr, als er sein eigenes Trainingsprogramm begonnen hatte.

„Wenn man Leute im Rücken hat, die dir vertrauen, gibt dir das viel Freiheit, deren Pferde wie deine eigenen zu behandeln“, sagte Fappani. „Solche Kunden gehören zu meinen größten Vorteilen, die ich in meiner Karriere genießen durfte. Und ich habe ein großartiges Team, das mir erlaubt, mich auf meine Trainingsarbeit zu konzentrieren.“

Im Rennen um den Seven-Million-Dollar Status liegt Fappani nicht weit hinter dem NRHA Six-Million-Dollar Rider Shawn Flarida, der diesen Status schon vor ihm erreicht hatte.

Comments are closed.