NRHA FUTURITY CHAMPIONS 2019: CADE MCCUTCHEON UND SUPER MARIOO

0

Nach zehn Tagen intensiver Weltklasse-Competition ging im Finale am 7. Dezember auf dem State Fair Park in Oklahoma City der erst 19-jährige

Cade McCutcheon als Sieger hervor. Und er gewann nicht nur die Level 4 Open Championship, sondern wurde auch noch Co-Reserve Champion.

Es war ein unglaubliches Jahr für Cade McCutcheon, der erst im Januar ‘19 seine Non-Pro-Karte aufgegeben hatte und Profi geworden war. Vor der NRHA Futurity hatte er schon über $706.616 an Lifetime Earnings, ohne die  $307.500, die er im August bei der Premiere des „Run for a Million“ Events gewonnen hatte. So jung er auch ist, Cade hatte schon als 18-jähriger die Goldmedaille für Team USA gewinnen geholfen in Toyon, North Carolina, mit einer 229,5; er war der jüngste Athlet, der die USA im Reining bei den World Equestrian Games vertreten hat, und der jüngste auf den ganzen WEG. Trotzdem hatte er natürlich nicht damit gerechnet, die Level 4 Open Championship der NRHA Futurity zu gewinnen.

„Ich habe nicht erwartet, hier bei meinem ersten Start als Profi zu gewinnen“, sagte er. „Aber natürlich ist der Sieg das Ziel eines jeden Teilnehmers.“

McCutcheon hatte drei Eisen im Feuer: Deja Vu With A Gun, Super Marioo und Guns And Dynamite. Er begann mit Deja Vu With A Gun kam auf eine 212,5.

Als nächstes war er mit Super Marioo an der Reihe (der Name bezieht sich wohl kaum auf den Spitznamen des deutschen Fußballers, sondern auf die populärste Videospiel-Figur der Firma Nintendo und deren Maskottchen bezw. den titelgebenden Held der erfolgreichsten Videospielreihe des Unternehmens). Mit Super Marioo gelang ihm eine 224,5!

„Ich rannte hinein und nagelte meinen ersten Stop, konnte stark drehen und dachte vor dem Angaloppieren nur: ‘Jetzt pass ja auf, dass du richtig angaloppierst! Verbock das nicht!’“, erinnerte er sich. „Das Pferd war voll für mich da, die ganze Zeit. Es gab da ein paar Dinge, die besser sein konnten, aber – was soll ich sagen?!“

Nur fünf Pferde später kam NRHA Six-Million-Dollar-Reiter Shawn Flarida auf Shine Colt Shine in die Arena. Mit eleganten Zirkeln und kraftvollen Stops sah es so aus, als könnte McCutcheons Führung in Gefahr kommen, aber als die Score ausgerufen wurde, hatte es doch nicht ganz gereicht: 223,5.

Als dritter im letzten Set war Cade mit Guns And Dynamite an der Reihe. Der junge Trainer behielt die Nerven und schaffte einen weiteren großartigen Run, der ebenfalls in einer 223,5 resultierte, so dass er mit Flarida im Tie für die Reserve Championship stand.

Wie die letzten sieben Pferde abgeschnitten hatten, hätte Cade McCutcheon einem nicht erzählen können, denn nach seinem letzten Ritt ging er schnell ins Wohnmobil und sah sich College Football an, Wisconsin vs. Ohio State.

„Ich wartete nur auf meine Mom, dass sie mich rufen würde“, gab er zu. Aber seine Score hielt, und so gewann er mit Super Marioo nicht nur die Level 4, sondern auch noch die Levels 3 und 2, was nochmal $196.175 einbrachte. Neben der Reserve Championship in Level 4 mit Guns And Dynamite gewann er die Titel in Levels 3 und 2. Zusammen mit dem Gewinn auf Deja Vu With A Gun belief sich seine Gesamtgewinnsumme des Abends auf $341.899. Das brachte ihn (noch inoffiziell) auf den NRHA Million-Dollar Rider Status.

Super Marioo ist von Gunnatrashya und aus HA Chic A Tune. Cade hatte ihn im Frühherbst zu reiten begonnen, als er von Gunny Mathison  erworben worden war.

„Gunny verkaufte das Pferd diesen Sommer an Freddy Brassfield. Gunny hatte einen phänomenalen Trainingsjob mit ihm geleistet, und ich brauchte ihn nur zu übernehmen und ein paar meiner Dinge zu implementieren. Ohne Gunny hätte dies nie geschehen können“, sagte Mc­Cutcheon.

Kurz nachdem er den Hengst auf der Best of the West Futurity geshowt hatte, kaufte Brenda Joyce von den Story Book Stables den Hengst.

McCutcheon gewann mit Kirstin Booths Guns And Dynamite, von Gunners Special Nite und aus Chic Olena Starbuck, zusammen $145.724 in den drei Levels.

„Ich danke meinen Eltern und Großeltern für alles, was nötig war, um mich so gut zu machen, wie ich nur sein kann“, sagte Cade McCutcheon, bei dem man ja fast von einer Reining-Dynastie sprechen kann – Vater Tom McCutcheon ist ein international erfolgreicher Weltklasse-Reiner und NRHA Million-Dollar Rider, seine Mutter Mandy eine der erfolgreichsten NRHA Non-Pros aller Zeiten: 2-Million-Dollar Rider; Toms Vater Bob war Horse Trainer und hatte Reiners, Mandys Vater Tim McQuay ist einer der prominentesten Reiner der Welt, NRHA Hall of Famer und 3-Million-Dollar Rider, der ganze 11 Jahre der NRHA Leading Money Earner war…

Shawn Flarida und Shine Colt Shine gewannen einen Scheck über $110.752 für den Level 4 Open Reserve-Titel. Der Sohn von Shine Chic Shine und Gunners Miss Oak erfüllte die hohen Erwartungen, die er als der High Seller der NRHA Prospect Sale 2018 geweckt hatte.

Comments are closed.