Americana 2019 – WIEDER MIT ERCHA NATIONS CUP

0

Für die Freunde der Rinderdisziplinen ist die Americana wohl die Nummer 1 in Europa. Wo sonst gibt es Cutting und Cow Horse derart geballt auf so hohem Niveau zu sehen? – Kein Wunder, angesichts der hohen Preisgelder und des attraktiven Prüfungsangebots. Ganz zu schweigen von der Möglichkeit, beim Finale vor über 5.000 Zuschauern reiten zu können. Untrennbar ist die Americana mit der European

Reined Cow Horse Association (ERCHA) verbunden, die in Augsburg regelmäßig ihre Futurity ausrichtet. Bei der letzten Americana kam eine weitere bemerkenswerte Prüfung hinzu: der ERCHA Nations Cup, der auf eine Idee des ERCHA-Präsidenten und hoch erfolgreichen Cow Horse und Reining Trainers Markus Schöpfer zurückgeht. Auch auf der Americana 2019 wird wieder um den Nations Cup geritten, das Finale findet am Donnerstag, dem 5. September, im Rahmen der Abend-Show statt.

Jedes Mal gewann bisher die italienische Mannschaft den ERCHA Nations Cup. 2017 traten acht Teams gegeneinander an. Hinter den Italienern lagen die Schweizer, gefolgt von der deutschen Mannschaft auf Platz 3.

„Die Americana ist eine feste Säule für die Rinderklassen in Europa, und wir freuen uns, der European Reined Cowhorse Association diese Plattform bieten zu können. Der Nations Cup ist eine tolle Idee. Wir sind stolz, Ausrichter dieser Prüfung sein zu können.“

Für die Teilnehmer beginnt die Americana bereits am 1. September. In den ersten Tagen werden unter anderem in den Vorläufen die Finalisten für die großen Zuschauermagneten ermittelt: den World Cup Cutting und die Bronze Trophy Reining. Beide Prüfungen sind hochdotiert und weltweit bekannt. Wie immer, findet das Finale der Open Reining Trophy im Rahmen der Freitagabend-Show statt, während die Samstagabend-Show ganz im Zeichen der Rinderklassen steht, mit den Entscheidungen des World Cups Cutting Open und der ERCHA Open Cow Horse Futurity.

Neben Weltklassesport bietet die Americana bekannterweise auch Europas größte Messe rund ums Western- und Freizeitreiten. Nirgends sonst findet der Westernliebhaber ein so umfangreiches Angebot, und dies nicht nur in Sachen Pferd und Reiten, sondern auch für Lifestyle. Die 51.300 Besucher der letzten Americana waren restlos begeistert – 98% von ihnen empfehlen sie weiter! Mehr als zufrieden waren auch die 331 Aussteller: 72% bewerteten den Erfolg ihrer Beteiligung mit „sehr gut“ oder „gut“, weitere 20% mit „befriedigend“.

Die Americana ist auch eine Informationsplattform rund ums Westernreiten ebenso wie um Pferdehaltung. Während der fünf Besuchertage wird im Americana Forum geballtes Expertenwissen vermittelt, ob zur Fütterung, zum Anreiten oder zu veterinärmedizinischen Problemen. 2019 werden neben den klassischen Reit- und Pferdeartikeln erfolgreiche Themenbereiche wie Gesundheit, Reittourismus und Horse & Dog weiter ausgebaut. Neue Themen wie z. B. innovative Pferdehaltung oder ein Kinderprogramm ergänzen das umfassende Angebotsspektrum.

Eine Karte für eine der Americana-Abend-Shows ist ein besonderes Weihnachtsgeschenk!

Der Vorverkauf startet Anfang November – und dann heißt es schnell sein: Die beiden Abend-Shows am Freitag und am Samstag waren 2017 ausverkauft!

Auf www.americana.de gibt’s eine ganze Reihe stimmungsvoller Video-Diaries der letzten Messe. Anschauen und den Vorgeschmack auf die kommende Americana genießen!

Infos: AFAG Messen und Ausstellungen GmbH, Winfried Forster

+49-(0)821-58982-143, Fax -243 winfried.forster@afag.de  /  www.americana.de

Leave A Reply