Neue Sicherheits-App für Reiter!

0

Endlich gibt’s einen cleveren Notfall-Joker für unterwegs: ‚BackChecker‘ alarmiert sogar, wenn man selbst keine Hilfe mehr rufen kann, und zeigt den Helfern dann via Link auch die Route! Läuft alles glatt, bekommt keiner etwas mit.

Einer der wichtigsten Pluspunkte von „BackChecker“, gerade für Reitunfälle: Die App kann eigenständig alarmieren, wenn etwas passiert – also auch bei Bewusstlosigkeit, im Funkloch oder wenn bei einem Sturz das Handy kaputtgegangen ist. Denn sie sichert doppelt ab: Beim Start gibt man die ungefähre Dauer des Ausritts ein. Ist man heil zurück und beendet den Countdown, bekommt keiner etwas mit, und die aktuellen Daten werden einfach gelöscht. Läuft hingegen die eingegebene Zeit trotz mehrfacher Erinnerung ab, schickt ein Server den angelegten Alarm automatisch an die zuvor ausgewählten Vertrauenspersonen. Dann – und nur dann – zeigt ein Link auch die gerittene Route auf der Karte sowie alle relevanten Informationen, um schnelle Hilfe zu ermöglichen. Der Sofort-Alarm der App wiederum hilft, den genauen Standort zu übermitteln, sollte man selbst noch aktiv einen Notruf absetzen können. Denn im freien Gelände ist es fast unmöglich, zu beschreiben, wo genau man liegt. Und anders als viele meinen, können Polizei und Notarzt die Handy-Position nicht ohne weiteres exakt orten.

Ab jetzt können Reiter mit einem besseren Bauchgefühl allein ins Gelände. Frei und unabhängig, aber trotzdem abgesichert – ohne bei jedem Ritt jemanden zu behelligen oder sich gar „observieren“ lassen zu müssen. Mehr unter

www.backchecker.de oder im App-Store.

Comments are closed.